Durch die zunehmende Industrialisierung aufgrund der 90er Jahre des vorletzten Jahrhunderts war die Nachfrage an Wohnungen im Stadtgebiet Fulda besonders groß.

Aus diesem Grunde wurde am 25.März 1893 von 40 gleichgesinnten Bürgern der Stadt Fulda der Fuldaer Spar- und Bauverein e.G. gegründet. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, für die Werktätigen der Industrie und auch für Eisenbahner preiswerte und gesunde Wohnungen zu bauen, sowie auch die Spareinlagen seiner Mitglieder zu verwalten.

Der Fuldaer Spar- und Bauverein eG ist eine der ältesten Genossenschaften in Hessen.


Zum Stichtag 31.12.2017 wurden von der Genossenschaft verwaltet:
551 Wohnungen in 81 Miethäusern
194 Garagen